Filtern
Kategorie
 
 
 
 
 
 
Farbe
 
 
 
 
 

Die nordamerikanische Marke wurde in Seattle gegründet und brachte im Jahr 1897 die ersten für den Outdoor-Bereich konzipierten Filson Rucksäcke und Duffle-Taschen auf den Markt. Auch mehr als 100 Jahre später, nach vielen Firmen-Übernahmen und Hindernissen sind die ursprünglichen Werte des Unternehmens gleichgeblieben und die Marke ist heute beliebter denn je. Eine Filson Tasche ist nicht einfach nur eine Tasche, sondern ein Begleiter fürs Leben. Das Label verwendet für seine Taschen und Rucksäcke ausschließlich Materialien höchster Qualität und stellt sie in präziser Handarbeit her, sodass jedes Produkt einem Unikat gleicht. Gewachste Baumwolle und hochwertiges Rindsleder kombiniert mit funktionellen Eigenschaften sind das Erfolgsrezept des Unternehmens. Da die nordamerikanische Marke von der kompromisslosen Qualität der Produkte überzeugt ist, gibt Filson eine lebenslange Garantie. Die Taschen und Rucksäcke gelten als unzerstörbar und sind mittlerweile nicht mehr wie früher ausschließlich für den Outdoor-Bereich bestimmt, sondern werden auch immer häufiger als Alltagstasche fürs Büro oder die Uni verwendet.

  1. 1
  2. 2
Mehr über die Marke Filson

Filson Briefcases

Filson Taschen existieren bereits seit über 100 Jahren. Ursprünglich startete Filson als Outdoorgeschäft für Goldgräber, die im 19. Jahrhundert Richtung Seattle zogen. Aus diesem Grund gab es in den Anfangszeiten des Unternehmens noch keine Abnehmer und Bedarf für die Briefcases, da die Goldgräber eher an Rucksäcken oder Funktionskleidung interessiert waren. Ende des 20. Jahrhundert erwarb ein Skiunternehmer die Marke Filson und erweiterte die Produktauswahl um ein vielfaches. Dies war der Zeitpunkt als Produkte wie die hochwertigen Briefcases und Dufflebags den Weg in die das Produktsortiment gefunden haben.

Filson Briefcases waren ein voller Erfolg, da alle wichtigen Details und Herstellungsmerkmale, die die Beliebtheit der ursprünglichen Produkte ausmachte bei den Aktentaschen übernommen wurden. Eine Firmenpolitik unter dem Motto „Nur das Beste für den Kunden“ sorgte über Jahre hinweg für eine Verbesserung und Erweiterung der Funktionstaschen, sodass das Label berechtigt als einer der größten Globalplayer anzusehen ist, was die Herstellung von hochwertigen Taschen angeht. Mittlerweile besitzt das Unternehmen Filson mehr als zwölf Flagship Stores rund um die Welt und vertreibt die Produkte seit einigen Jahren auch nach Deutschland. Die diversen Aktentaschen von Filson haben sich vom Design nie großartig geändert und sind nur zeitgemäß leicht angepasst worden. Die klassische Optik aus Leder und Stoff gehört zu einem der Haupt-Erkennungsmerkmale der Taschen. Außen sind sie mit einem speziellen, sehr robusten Baumwollstoff bestückt, der in einem aufwendigen Prozess mit Wachs beschichtet wurde. Durch diesen Vorgang werden alle Produkte wasserabweisend und können auch bei starkem Regen mitgeführt werden, ohne dass der Inhalt nass wird. Die spezielle Beschichtung macht den Baumwollstoff zusätzlich deutlich strapazierfähiger, wodurch er selbst nach jahrelangem und ausgiebigem Gebrauch nicht kaputt geht.

Filson Duffle Bags

Es ist kein Geheimnis, dass Duffle Bags in den letzten Jahren nicht nur in der Modebranche, sondern auch im alltäglichem Stadtleben immer mehr an Bedeutung gewonnen haben. Ursprünglich waren es rein funktionelle Taschen, die von Soldaten auf ihren Kriegszügen genutzt wurden. Der Name stammt ursprünglich von der belgischen Stadt „Duffel“, in der sie für das Militär und die Marine hergestellt wurden und bis nach Deutschland wanderten. Auch das über 100 Jahre alte Label erkannte früh die Vorzüge der Duffle Bag und integrierte sie schnell in ihre Kollektion. Besonders wichtig war der nordamerikanischen Marke früher, wie heute, dass alle Produkte funktionell und für den Outdoor-Bereich konzipiert sind.

Filson entschied sich für ein robustes Canvas Material für die Taschen, dass auch für längere Reisen strapazierfähig genug war, um den äußeren Einflüssen der Natur stand zu halten. Die Bearbeitung des Materials war für die damalige Zeit extrem anspruchsvoll. Doch der Gründer Clinton C. Filson machte schon damals keine Kompromisse bei der Qualität. Natürlich hat sich an der Verarbeitung und Herstellung in den Jahren einiges getan, wobei die Grundzüge die selben geblieben sind. Für den Stoff der Taschen verwendet Filson eine äußerste robuste Baumwolle, die für die weitere Verarbeitung gewachst wird. Durch diesen Prozess ist beispielsweise die Duffle Bag wasserabweisend und kann auch bei starkem Regen getragen werden. Jegliche Applikation bestehen aus hochwertigstem Bridle Leder und werden ebenfalls gewachst und zusätzlich mit Öl bearbeitet. Die fast schon penible Bearbeitung des Leders sorgt dafür, dass es enorm strapazierfähig wird und unempfindlicher gegen Kratzer. Da Filson von der eigenen Qualität mehr als nur überzeugt ist und der Kunde stets im Vordergrund steht, versichert das Unternehmen jedem Käufer eine lebenslange Garantie auf die gekauften Taschen.

Filson Rucksäcke

Das Traditionsunternehmen stellt neben Taschen und Kleidung auch hochqualitative Rucksäcke her. Die Rucksäcke der nordamerikanischen Marke überzeugen durch herausragende Verarbeitung und beste Materialien. Dafür nutzt das Label gewachstes Canvas(Twill), das durch enorme Reißfestigkeit und wasserabweisende Eigenschaften Langlebigkeit garantiert. Als zweites Material nutzt Filson für seine Backpacks sogenanntes Bridle Leder. Dies ist hochwertiges Rindsleder, das in einem komplexen Prozess mit Wachsen und Fetten versehen wurde, um noch widerstandsfähiger zu sein. Durch diese Materialwahl in Verbindung mit der bewehrten Handwerkskunst, sind die Filson Rucksäcke nahezu unzerstörbar, komplett wetterfest und halten ein Leben lang. Alle Backpacks von Filson sind außerdem stark gepolstert, um den Inhalt auch vor Stößen zu schützen. Neben der Strapazierfähigkeit ist auch das Design der Produkte sehr wichtig. Vom Äußeren sind die Rucksäcke der Marke sehr klassisch gehalten. Während der Kunde bei den Duffle Bags oder den Briefcases des Labels zwischen vier verschiedenen Farbvarianten auswählen muss, gibt es bei den meisten Rucksäcken nur zwei bis drei Farben zur Auswahl. Dabei bildet das traditionelle Tan(Beige-Braun) sozusagen die Basis, da jeder Backpack in dieser Farbe angeboten wird.

Rücksäcke von Filson blicken auf eine lange Geschichte zurück. Als die Marke 1897 gegründet wurde bestand das Hauptgeschäft darin, für die vielen Goldgräber die zu dieser Zeit nach Seattle zogen, robuste Kleidung und Ausrüstung herzustellen. Schon damals standen die Produkte für Zuverlässigkeit und Langlebigkeit. Auch mehr als 100 Jahre später, nach vielen Firmen-Übernahmen und Hindernissen sind die ursprünglichen Werte des Unternehmens gleichgeblieben. So sind auch heute noch die Backpacks für ihre hohe Qualität und die herausragende Handwerkskunst bekannt.

Über die Marke Filson

Die nordamerikanische Marke Filson blickt nun mehr als 100 Jahre auf eine erfolgreiche Firmengeschichte zurück. Was damals im kleinen Stil im 19. Jahrhundert als Outdoorgeschäft für Goldgräber startete, hat sich zu einem weltweit operierenden Unternehmen mit Flagship-Stores in New York, Washington, London und San Francisco entwickelt.

Der Gründer Clinton C. Filson, der im Jahr 1850 in Nebraska geboren wurde liebte die Natur und hatte echten Pioniergeist. 1890 zog er nach Seattle und erfüllte sich mit der Gründung seines Stores einen Traum. Clintons Kundenkreis bestand zu dem Zeitpunkt hauptsächlich aus Goldgräbern, die durch Seattle in Richtung Norden zogen und sich für ihre Reise bei ihm ausstatten. Filson Taschen und Rucksäcke, wie auch die Kleidung waren schon damals so konzipiert, dass sie den harten Umwelteinflüssen des Nordens stand halten konnten.

Auch nach den eigentlichen Goldgräberzeiten führte Clinton sein Outdoorgeschäft weiter. Sein Kundenkreis erweiterte sich um Jäger, Fischer, Minenarbeiter und Ingenieure, die auf die hochwertige Verarbeitung der Produkte setzten und sie liebten. Clinton war die Meinung seiner Kunden immer besonders wichtig, weshalb er ständig mit ihnen in Kontakt stand und beispielsweise Produkte genau an ihre Bedürfnisse anpasste. Die Filson Taschen und Rucksäcke mussten ihren Inhalt zuverlässig schützen und enorm strapazierfähig sein. Clinton arbeitete mit gewachster Baumwolle, was seine Produkte wasserdicht machte und sie zusätzlich vor Stößen und Aufprallen schützte. Noch aufwendiger war die Herstellung Ledertaschen- und Rucksäcke. Ihr Leder wurde bei einem speziellen Verfahren mit Fett und Wachs behandelt, wodurch es noch robuster und kratzunempfindlicher wurde. Somit konnte es den Naturgewalten mit denen die Käufer von Filson konfrontiert wurden gut stand halten. Aus diesem Grund war Filson neben der Outdoorbekleidung insbesondere für seine Accessoires sehr beliebt.

Kurz vor seinem Tod vermachte Clinton das Unternehmen seiner Familie, wodurch Filson bis 1970 ein Familienunternehmen blieb. Nachdem Filson von einem Vertrieb in Alaska gekauft wurde, wanderte es im Jahr 1985 in die Hände eines Skiunternehmers, der die Produktpalette von 35 Artikeln auf 250 erweiterte. Nach einigen weiteren Übernahmen wurde Filson schließlich an Bedrock Manufacturing Co. in Dallas verkauft.

Mittlerweile fertigt das Unternehmen in drei verschiedenen Standorten in den USA. Früher wie heute gehören die Rucksäcke und Taschen von Filson zu den beliebtesten Produkten. Zusätzlich ist Filson eine Kollaboration mit Levi Strauss & Co eingegangen, bei der sie gemeinsam Jacken, Hemden, Mützen, sowie Taschen untern dem Namen „Levis Workwear“ von Filson herstellen. Was bei dem Unternehmen trotz der vielen Übernahmen bis heute gleich geblieben ist, sind die Werte, mit dem der Gründer Clinton das Unternehmen damals geführt hat. Hochwertige Verarbeitung, edle Materialien und eine kundenorientierte Kommunikationspolitik stehen bis heute im Vordergrund.

Wechseln zu
Alle Preise inkl. der gesetzl. MwSt. Die durchgestrichenen Preise entsprechen dem bisherigen Preis bei MAJIC.