Black Friday <div class='second-title'>Die Geschichte dahinter</div>
Noch Tage, Stunden, Minuten und Sekunden bis zum Black Friday 2018

In den letzten Jahren ist der vierte Freitag im Monat November auch bei uns als Black Friday immer bekannter geworden. Von Apple 2006 erstmals in Deutschland eingeführt, ist der Black Friday, wie Halloween und viele andere Dinge aus Amerika nun auch in Deutschland angekommen. 2018 fällt der Black Friday auf den 23. November. Viele Einzelhändler und Shops bieten an diesem Tag rund um die Uhr hohe Rabatte und spezielle Sonderangebote an. So ist der Tag auch besonders bei Onlinekäufern sehr beliebt. Doch nur wenige wissen woher der Begriff Black Friday eigentlich kommt.

Weihnachtseinkäufe am Brückentag

Wie das Wort vermuten lassen kann, kommt der Black Friday aus den Staaten. Das amerikanische Erntedankfest, Thanksgiving fällt jährlich auf den vierten Donnerstag im November. Der darauffolgende Freitag ist der Black Friday. Dieser wird von den Amerikanern seit Jahrzehnten als beliebter Brückentag und als Auftakt für ihre Weihnachtseinkäufe genutzt. Auch wenn der Black Friday offiziell kein Feiertag ist, kennt ihn jeder und viele Amerikaner feiern ihn auf ihre Art mit Shopping.

So nutzen Millionen von Amerikanern diesen freien Tag, um nach dem traditionellen Truthahnessen am Thanksgiving beim ersten vorweihnachtlichen Einkauf in Weihnachtsstimmung zu kommen. Wer die begehrten Schnäppchen ergattern möchte, muss allerdings vor einigen Geschäften oft die ganze Nacht in langen Schlangen warten. Andere Geschäfte hingegen öffnen an diesem Tag bereits in den frühen Morgenstunden oder schließen die ganze Nacht nicht. Und auch der Onlinehandel, der sich auf den Black Friday eingestellt hat, erleichtert durch Einkauf auf Knopfdruck die Jagd auf Sonderangebote und Rabatte.

Börsencrash und schwarze Menschenmassen

Allerdings geht die wahre Geschichte hinter dem Black Friday dann doch noch ein wenig weiter. Wieso ist der Black Friday der schwarze Freitag? Zunächst ist der Begriff „Black Friday“ aus der Finanzwelt bekannt. Der große New Yorker Börsencrash am 29. Oktober 1929 ging als Schwarzer Freitag in die Geschichte ein. Obwohl der Tag ein Donnerstag war, fiel der Börsencrash wegen der Zeitverschiebung in Europa auf einen Freitag und wurde so zum Black Friday. Auf den ersten Blick hat dieser Black Friday nichts mit dem Black Friday im November zu tun. Oder doch?

Ein Zusammenhang im Namen wird teilweise aus der „schwarzen“ Masse abgeleitet. Eine große Menschenmenge aus der Ferne betrachtet, erscheint wie eine schwarze Masse. Dieses gilt für die Ansammlung einer großen Menschenmenge in Einkaufsstraßen genauso wie damals, als beim Chaos nach dem Börsencrash von 1929, viele Menschen in letzter Minute ihre Ersparnisse retten wollten und daher massenweise auf den Straßen umherliefen.

Schwarze Zahlen und die Polizei in Philadelphia

Tatsächlich hat der Black Friday des Börsencrashs mit dem Sale Black Friday im November wenig zu tun. Genauso wenig wie die Geschichte, dass im 19. Jahrhundert möglicherweise Plantagenbesitzer Sklaven mit einem Abschlag auf den Tag nach Thanksgiving kaufen konnten. Einige Meinungen gehen davon aus, dass der Black Friday seinen Namen von den schwarzen Zahlen hat, die an diesem Tag wegen der zu erwartenden guten Umsätze geschrieben werden sollen.

Doch die wahre Geschichte hinter dem Black Friday geht tatsächlich wohl in die 1950er Jahre und auf die amerikanische Stadt Philadelphia zurück. Dort prägte die Polizei diesen Begriff. Sie verwendete die Worte „Black Friday“, um das Chaos zu beschreiben, das am Tag nach Thanksgiving in der Stadt herrschte. Denn an diesem Tag drängten sehr große Menschenmassen in die City, da es für viele Menschen ein freier Tag war und zugleich in Philadelphia traditionell am darauffolgenden Samstag noch ein großes Football Spiel stattfand. Dadurch wurde jährlich ein regelrechtes Verkehrschaos in der Stadt verursacht. Die Polizisten hatten an diesem Freitag sehr viel Arbeit, um die Menschenmassen und den Verkehr in den Griff zu bekommen. So nannten sie den Tag, an dem sie grundsätzlich Überstunden machen mussten, Black Friday. Dieser Begriff verbreitete sich über die Jahre von Philadelphia aus über das ganze Land.

Black Friday heute

In den USA werden nicht selten am Black Friday die höchsten Umsätze des Jahres erzielt. Doch zugleich kommt es an diesem Tag auch zu tumultartigen Kämpfen um die besten Schnäppchen. Mittlerweile ist der Black Friday auch in Europa bekannt. Und während der Black Friday in den USA hauptsächlich vor Ort in den Geschäften und Filialen der Einzelhändler stattfindet, werden in Deutschland die meisten Rabatte online angeboten. Denn bei uns hat sich auch der Internethandel bestens auf den Black Friday eingestellt. So werben vom Black Friday bis zum darauffolgenden Cyber Monday viele Onlineshops vier Tage lang mit Sonderangeboten und Verkaufsaktionen. Mittlerweile ist der Black Friday auch nach Ansicht des Bundesverbandes E-Commerce und Versandhandel Deutschland (bevH) ein wichtiger Impuls für Kunden und Händler.

Ähnliche Beiträge

Bellroy Designer Edition28. Februar 2017 Hinter der MarkeDie Idee hinter Bellroy Wer schon immer wissen wollte, wie aus einer dicken Geldbörse, die die Hosentasche hässlich ausbeult, eine schlanke Brieftasche wird, der ist bei Bellroy richtig. Bellroy ist ein junges...
QWSTION Store12. März 2018 Hinter der MarkeQWSTION Taschen & Rucksäcke Das Label QWSTIONKeine klassische Modemarke, sondern Hersteller wertiger Alltagsprodukte. So beschreibt einer der Gründer von QWSTION das 2008 gegründete Label. Die gemeinsame Vision...
TID Watches13. November 2016 Hinter der MarkeTID Watches „Tid“ ist das Schwedische Wort für Zeit. In diesem Sinne bieten die Gründer mit ihrem Label TID Watches seit 2012 cleane, werthaltige und zeitbeständige Zeitmesser. Eine exklusive Range...
Pomade Öl Wasserbasis25. Oktober 2015 RatgeberPomade Öl- oder Wasserbasis? Wenn es ums Stylen von klassischen oder auch ausgefallenen Männerfrisuren geht, kommst du an der guten alten Pomade nicht vorbei. Das beliebte Styling-Produkt macht die Haare leicht...