Tote Bags

Eine Tote Bag eignet sich besonders gut für die Stadt oder zum einkaufen. Die geräumigen Taschen bieten dir viel Platz und werden stilsicher in der Hand oder über die Schulter getragen. Bei MAJIC findest du ein exklusives Sortiment an Tote Taschen von modernen Brands, wie Qwstion, Bellroy oder Sandqvist. Egal ob aus Leder oder Canvas, übersteht das Material alltägliche Strapazen mit Leichtigkeit. So sind die Canvas Tote Bags durch eine spezielle Schicht auch für schlechtes Wetter oder alltägliche Strapazen optimal geeignet. Gestalte deinen Alttag etwas leichter und finde gleich jetzt deine neue Tote Bag für Stadt und Freizeit.

Mehr über Tote Bags

Unabhängig ob für Herren oder Damen, sind sie seit langer Zeit eine feste Größe in der Modewelt. Mehr als nur ein Accessoire, vereinen sie Funktionalität und Style in Perfektion. Daran hatte jedoch niemand gedacht, als die Tasche seinerzeit entwickelt wurde. Seit wann gibt es eigentlich die Tote Bag und wie kam sie zu ihrem ungewöhnlichen Namen?

Mehr über die Canvas Tote Bags und ihr Revival

Wenn Menschen im 17. Jahrhundert ihre Habseligkeiten in Stoffbeuteln und Tornistern transportieren mussten, bezeichneten sie das als „toting“ - ein altes Wort für schleppen/tragen). Aus dem Verb wurde im Lauf der Zeit ein Nomen. Die Geburtsstunde der Tote Bag schlug im Jahr 1944, als LL Bean, ein Fabrikant für Outdoorbekleidung, seine Ice Bag entwickelte – eine robuste Canvas Tote Bag, die tatsächlich dafür gedacht war, Eis vom Auto zum Tiefkühler zu tragen. Es blieb jedoch nicht beim Eis, denn wenig später entdeckten auch Seeleute und Arbeiter die Umhängetasche für sich und verstauten ihre Utensilien darin. Die allerersten Modelle entwickelten sich zum Megaseller. In den 1950ern wurden die Canvas Tote Bags, die immer noch auf Funktionalität ausgelegt waren, von den Hausfrauen zu Einkaufstaschen gemacht. Sie waren ja auch ideal, um Lebensmittel und alles, was ein gut geführter Haushalt sonst noch brauchte, bequem nach Hause zu tragen. Seitdem gewinnen die praktischen Taschen von Jahr zu Jahr auch in anderen Materialien und Styles immer mehr Beliebtheit. Aktuell sehr im Trend ist z.B die hochwertige Tote Bag in Leder für Herren und Damen. Durch ihr modernes Design, praktisches Format und vielfältigen Anwendungsmöglichkeiten Besonders als Ersatz oder Ergänzung zu Weekendern oder Messenger-Bags.

Tote Tasche - Funktionalität trifft Mode

Nun dauerte es nicht mehr lange, bis die Modedesigner auf die zweckmäßige Canvas Bag aufmerksam wurden und sie modisch aufpeppten. Nach dem Style Make over kam in den 1960ern die erste Kollektion heraus, die die einstigen Arbeitstaschen als stylisches Accessoire präsentierte. Jetzt gab es die Tote Tasche nicht mehr nur aus Stoff, sondern auch als Tote Bag Leder, in verschiedenen Größen, mit Innentaschen und vielen Details. Sie waren der Hit auf den Laufstegen und zierten schon bald die Arme und Schultern vieler modebewusster Damen. In den 1980ern erfuhren Sie ein Revival und wurden in vielen Farben und Formen neu aufgelegt. Endgültig als It-Piece anerkannt wurden die Tote Taschen in den 1990ern und seither möchte keine Fashionista mehr auf die ebenso praktischen wie stylischen Stücke verzichten. Besonders heutzutage sind die sowohl klassischen, wie auch modernen Bags nicht mehr von den Straßen der Großstädten wegzudenken.

Vielseitig und schick

Frauen sind ja bekannt dafür, dass sie gerne ihr ganzes Leben einpacken und da ist die Tote Tasche der perfekte Begleiter. In die geräumigen Tote Bags für Damen passt locker ein Laptop, ein extra Paar Schuhe, das Kosmetiktäschchen und vielleicht auch noch eine Clutch für die spontane Abendeinladung. Außerdem kann man hier auch noch ein paar Einkäufe unterbringen. Eine elegante Tote Bag in Schwarz rundet den Business Look perfekt ab, während es für die Freizeit eine legere und etwas robustere Tote Tasche aus hellem Canvas sein darf. Hier kann Frau wählen zwischen der klassischen Canvas-Bag oder Modellen aus Leder, Leinen oder Nylon. Eine Tote Bag aus Textil ist übrigens auch eine ideale Weekender Tasche, in die alles passt, was für den Wochenendtrip gebraucht wird.

Bei der Tote Bag zahlt sich Qualität aus!

Bei der Wahl des richtigen Modells lohnt es sich in gute Qualität zu investieren. Schließlich soll sie dich lange Zeit begleiten. Beispielsweise ist eine klassische und hochwertige Tote Bag aus Leder stabiler und die Nähte sind besser verarbeitet, was besonders für die Henkel und Tragriemen wichtig ist. Auch die Metallteile sind bei hochpreisigeren Modellen besser verarbeitet. Bei den Canvas Tote Bags oder anderen Textilmodellen zahlt sich Qualität ebenfalls aus. Material, Tragriemen und Nähte sind auch bei ihnen langlebiger und besser gearbeitet. Da ist es kein Problem, wenn die Damen oder Herren mal etwas mehr einpacken. Die Taschen mögen zwar in der Anschaffung etwas teurer sein, sind jedoch wesentlich länger zu gebrauchen. Zudem sind die klassisch geschnittenen Modelle zeitlos schön, so dass man lange Freude an der Tote Bag hat.

Müssen Tote Bags für Herren klassisch und schwarz sein?

Männer und modische Taschen – das ist eine noch relativ junge Beziehung. Wenn die Herren der Schöpfung früher ins Büro gingen, hatten sie oft Aktentaschen dabei, in die alles Wichtige transportiert wurde. Über den Style-Faktor ließ sich da eher streiten. Diese Zeiten sind zum Glück vorbei und Taschen sind auch für Männer ein Accessoire, das ihren individuellen Stil abrundet. Eine Tote Bag für Herren ist ein Blickfang - ebenso praktisch wie modisch. Doch stilbewusste Männer können ihre Habseligkeiten außer in Tote Bags auch in stylischen Messenger Taschen verstauen. Eine modische Umhängetasche für Herren gibt es zum Beispiel von VANOOK oder Sandqvist. Das Design unterstreicht dabei die Funktionalität und setzt trotzdem modische Akzente, was sich auch in der Farbwahl zeigt. So gibt es die Tote Bag in schwarz, aber auch in anderen Farben, zum Beispiel in einem eleganten und sommerlichen blaugrün.

Alle Preise inkl. der gesetzl. MwSt. Die durchgestrichenen Preise entsprechen dem bisherigen Preis bei MAJIC.